Über uns

Niederkirchen
kirche-004-webNiederkirchen ist erstmals am 1. Juni 699 als „Didinneschaime“ in einer Urkunde des Klosters Weißenburg/Elsaß erwähnt. Es ist der eigentliche Gründungsort von Deidesheim. Niederkirchen und das im späteren 13. Jahrhundert entstandene heutige Deidesheim waren bis 1819 eine politische Gemeinde, die zur Unterscheidung Ober- bzw. Unterdeidesheim, später Deidesheim und Niederkirchen genannt wurden.
Im Hohen Mittelalter musste Niederkirchen zumindest regional von herausragender Bedeutung gewesen sein. Dies unterstreicht die in den Jahren 1050 erbaute Kirche St. Martin mit dem gewaltigen Turm, einem der frühesten und mächtigsten romanischen Vierungstürme Europas. Für eine dörfliche Pfarrkirche ist die monumentale Gestalt des romanischen Bauwerks ganz und gar ungewöhnlich.
Niederkirchen ist heute Teil der 1972 gegründeten Verbandsgemeinde Deidesheim, zu der auch die Orte Forst, Meckenheim und Ruppertsberg gehören. Es hat ca. 2500 Einwohner und liegt verkehrsgünstig im Herzen der Mittelhaardt zwischen Bad Dürkheim und Neustadt. Unser Ort ist geprägt vom Weinbau, den wohl schon die Römer in unseren Raum gebracht haben. Bereits im Jahre 700 ist in Niederkirchen der Weinbau durch eine Urkunde an das Kloster Fulda belegt.
Das Ortsbild wird von alten und neuen Winzeranwesen mitbestimmt. Typische Winzerhöfe und viele romantische Winkel sind zu entdecken. Behagliche Fremdenzimmer laden die Besucher ein und Gastlichkeit wird in den zahlreichen Gasthäusern und rustikalen Weinstuben großgeschrieben. Sie bieten vielseitige Küche und laden die Besucher zum Verweilen ein.
Niederkirchen hat einen Kindergarten, eine Grundschule, eine ärztliche Versorgung und viele Einkaufsmöglichkeiten für die Dinge des täglichen Bedarfs. In unserer Gemeinde gibt es eine sehr rege Vereinsaktivitäten und ein vielfältiges Freizeitangebot.

CDU Niederkirchen
Die CDU Niederkirchen ist die dynamische und zukunftsgerichtet Partei der Mitte. Die CDU arbeitet mit Engagement und Leidenschaft an der Weiterentwicklung von Niederkirchen zu einem Ort, in dem es sich auch zukünftig zu leben lohnt. Unser wesentliches Ziel ist es, die lebendige durch Engagement und Bürgersinn geprägte Dorfgemeinschaft zu erhalten und zu unterstützen, um die vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit erfolgreich meistern zu können.
Wir, die Mitglieder der CDU suchen dabei aktiv den konstruktiven Dialog mit allein Bürgerinnen und Bürgern.
Veränderungen und Neues wollen wir gemeinsam mit Ihnen gestalten. Dazu sind auch Ihre Erfahrungen von großer Bedeutung. Wir sind offen für alle kreativen und engagierten Bürgerinnen und Bürger, die an der Gestaltung der Zukunft unserer Gemeinschaft mitwirken wollen. Wir ermutigen Sie deshalb ausdrücklich ihre Erfah-rungen und ihren Sachverstand für den gemeinsamen Erfolg mit uns einzubringen.
Machen Sie sich selbst ein Bild über unsere Ziele und das, was durch unsere Arbeit der letzten Jahre erreicht wurde.
Familie
Die CDU hat sich schon sehr früh Gedanken zur Vergrößerung des örtlichen Kindergartens gemacht. Im Gemeinderat wurde untere ihrer Führung ein Erweiterungsbau für die bestehende bauliche Substanz beschlossen.

Kindertagesstätten mit Ganztagsangeboten sind wertvolle Einrichtungen, die unseren Kindern und Familien eine Zukunft geben. Sie ermöglichen eine sichere und zeitgemäße Familienplanung.

Unsere Politik wird sich auch zukünftig an den Bedürfnissen der Familien orientieren.

Jugend, Sport
Eines der größten Projekte der jüngsten Geschichte Niederkirchens ist das neue Sportzentrum in der Nachtweide. Fraktion und Vorstand der CDU waren auch hierbei die tragenden Säulen. Unsere Partei bewies dabei große Weitsicht. Die neue Anlage, besteht aus Rasenplatz, Hartplatz, Bolzplatz, Tennisplätzen und einem ansprechenden Wirtschaftsgebäude.

Die Niederkirchener Jugend nimmt das zur Verfügung gestellte Angebot gerne wahr. Dadurch wird ein weiterer Kerngedanke des Projektes erfüllt: Durch das Erlernen von sportlich-fairem Verhalten unsere Jugendlichen zu unterstützen, ein positives und tolerantes Menschenbild herauszubilden.

Vereine
Unsere Vereinslandschaft ist dank vieler engagierter Bürger sehr lebendig. Sie schafft in unserem Dorf eine Lebensqualität, die ihresgleichen sucht. Die CDU wird die Arbeit der Vereine, insbesondere die Jugendarbeit weiterhin unterstützen und tritt nachhaltig für deren Förderung ein.

Wohnen
Durch unsere Initiative sind neue Wohnbaugebiete entstanden. Die CDU setzt sich dafür ein, dass auch zukünftig neu Baugebiete am realen Bedarf orientiert erschlossen werden.
Eine Finanzierung von Eigentum muss auch für Normalverdiener möglich bleiben. Gerade junge Familien sollen auch weiterhin die Möglichkeit erhalten, Wohneigentum erwerben zu können.

Dorfentwicklung
Auf Anregung der CDU wurde ein Konzept zur Dorfentwicklung erarbeitet. Der dabei erstellte Dorfentwicklungsplan hat dazu führte, dass Niederkirchen als Schwerpunktsinvestitionsgemeinde durch das Land Rheinland Pfalz anerkannt wurde.

Niederkirchen wurde Kreissieger im Wettbewerb „Das schönste Dorf“. Auch das weit über die lokalen Grenzen bekannte und beliebte „Fest um den Wein“, welches Ende Juni gefeiert wird, wurde als „Schönstes Weinfest“ gekürt.

Wir wollen auch weiterhin das Erscheinungsbild unseres liebenswerten Ortes nach innen und aussen aufwerten. Zu nennen ist dabei die großzügige Neugestaltung des Ortsmittelpunktes. Nach seiner Vollendung wird er zu einem echten Zentrum mit den entsprechenden Anlagen werden. Ferner die im Ort errichteten Grünanlagen sowie die von der CDU in Eigeninitiative durchgeführte Verschönung der Ortseingänge. Als ganz besonders gelungenes Beispiel kann der mediterran gestaltete Platz am „Kaiser-Konrad-Weg“ angesehen werden, an welchem jährlich das beliebte „Kaiser-Konrad-Fest“ gefeiert wird, zu dem alle Bürger der Gemeinde Niederkirchen eingeladen sind.

Verkehr
Trotz Neubau der B 271 blieb die Verkehrssituation in unserem Dorf vor allem entlang der Hauptstrasse sehr schwierig.

2005 ist es nach einem ca. 10 jährigen Ringen gelungen, die Hauptstrasse zu sanieren. Dabei ist auch ein tragfähiges Konzept zur Verbesserung der Situation für den ruhenden und fließenden Verkehr erarbeitet und umsetzt worden.

Handel und Gewerbe
Das Gewerbegebiet Niederkirchen wurde planerisch abgeschlossen. Unsere einheimischen Betrieben sollen dadurch die Möglichkeit erhalten, sich nach ihrem Bedarf weiter zu entwickeln. Dadurch ist die Zukunftsfähigkeit der örtlichen Gewerbetreibenden ein Stück weit verbessert.

Ausbildungs- und Arbeitsplätze vor Ort
Mit dem Start des Gewerbegebietes werden auch mehr Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort entstehen. Dies ist auch eine wichtiger Beitrag für unsere Kinder und Jugendliche.